Investition in Immobilien – lohnt sich das wirklich?

Immobilien, immer noch eine sichere Geldanlage

Die Geldanlage in Immobilien ist und war schon immer eine der sichersten und zudem lohnenswertesten Anlageformen, die es nicht nur in Deutschland, sondern weltweit gibt. Der Besitz von Grund und Boden sowie einer Immobilie unterliegt strengen Gesetzen und Vorschriften und das aus gutem Grund. Im Gegensatz zu mobilen Dingen wie etwa ein Auto, und sei es noch so teuer, ist der Besitz einer Immobilie quasi etwas Unvergängliches.

Natürlich ist Immobilie nicht gleich Immobilie und es gehört schon etwas Fachkenntnis dazu, die richtige Immobilie zur Investition auszuwählen. Denn schließlich soll durch eine kontinuierliche Wertsteigerung eine Rendite erwirtschaftet werden. Abgesehen von eventuellen Mieteinnahmen. Bei der Wahl der Immobilie kann viel falsch gemacht werden, denn es besteht ein riesiges Angebot und viele Verkäufer versprechen das blaue vom Himmel, um Ihr Haus oder Grundstück los zu werden.

Wer auf Nummer sicher gehen will und dabei eine hohe Rendite erwirtschaften möchte, sollte sich die Angebote von Fairvesta ansehen. Fairvesta ist ein führender Anbieter von geschlossenen Immobilienfonds, der sich auf den Handel mit hochwertigen Gewerbe- und Wohnimmobilien spezialisierte. Fairvesta ist bankenunabhängig und konnte seit der Gründung im Jahr 2002 über 10500 Anleger von ihren Leistungen überzeugen. Das Unternehmen konzentriert sich in seinen Investitionen grundsätzlich nur auf schulden- und lastenfreie Immobilien.

Dazu kommt, das ausschließlich mit Eigenkapital gearbeitet wird. Der Einsatz teurer Kredite würde das Risiko am Kapital- wie am Immobilienmarkt unnötig steigern. So konnte das Unternehmen bei der zweiten Immobilienbeteiligungsgesellschaft mbH nach einer fünfjährigen Anlagedauer neben dem Guthaben eine jährliche Verzinsung von 12,37 % ausschütten. Investitionen in Immobilien lohnen ich, wenn der richtige Partner gewählt wird.

Die Investition in einen Fond minimiert das Ausfallrisiko im Bereich der Immobilienanlage und dazu kommt, das der Anleger von Fachleuten unterstützt wird, die ihr Handwerk verstehen. Wer sich selbst in diesem Bereich versucht, wird schnell feststellen, dass es nicht so einfach ist, eine gute Immobilie als Anlageobjekt zu finden. Zudem muss sich der Anleger um alles Selbst kümmern. Das erfordert enorm viel Zeit, die an anderer Stelle besser genutzt werden kann. Eine Anlage in Immobilien lohnt sich durchaus und mit dem richtigen Partner an der Seite minimiert sich zudem das Risiko und die Rendite steigt.

Posted Januar 21st, 2013 in Finanzen.

Leave a response: