Container Direktinvestition

Die Alternative zum Sparbuch
Bereits Ende der 1930er Jahre hat man bereits die ersten Container für den Export und den Transport eingesetzt. Fast 100 Jahre später hat man in dieser Variante eine Anlageform gefunden, die durchaus noch für viel Freude sorgen wird. Denn derzeit gibt es keine Veranlagung, die erfolgreicher ist als das Geschäft mit den Containern.Doch Vorsicht ist dennoch geboten, denn der Containerfonds verspricht nur einen Bruchteil des Gewinns und der Sicherheit als bei der Container Direktinvestition.

Gewinne zwischen 6 Prozent und 8 Prozent sind selbstverständlich

Einige Anbieter haben schon erkannt, dass sehr wohl das Verlangen nach sicheren Veranlagungen gegeben ist. Bausparer, Sparbücher oder kleinere Veranlagungen sind der Renner seit der Wirtschaftskrise. Doch immer wieder sind es die Rendite, welche nicht zielorientiert sind. Denn wer schon sein Geld veranlagt möchte auch nach einer gewissen Zeit einen Gewinn verbuchen. Bei den traditionellen Sparformen ist der Gewinn jedoch marginal bzw. erst nach Jahrzehnten spürbar, sofern die derzeitige Situation rund um die Sparzinsen anhält.

Bei der Investition in Container sieht die Sache jedoch anders aus. Die Jahrtausendwende hat bereits gezeigt, dass Zugewinne bis zu 11 Prozent keine Ausnahme sind. Vor allem China oder auch der Osten Europas verbuchen pro Jahr ungefähr Steigerungen von 20 Prozent. Experten rechnen damit, dass mindestens “6 Prozent bis 8 Prozent jährlich” erwartet werden, wobei dies sehr wohl als untere Grenze angesetzt wird. Die Globalisierung trägt ihren Teil dazu bei, sodass das Geschäft mit den Containern tatsächlich das sicherste Geschäft derzeit darstellt.

Die Direktinvestition als sichere Alternative anstelle der Fonds

Natürlich gibt es Anbieter, die mit Fonds versuchen die Container zu vermarkten. Doch sicherer ist man, wenn man die Direktinvestition in die Container vornimmt. Denn heutzutage ist es nur mehr nebensächlich, wo Produkte und Waren erzeugt werden, sondern, wie sie wohin geliefert werden.

Tonnen werden mit Containern verschifft und exportiert, sodass ganz klar ist, dass auch in Zukunft das Geschäft mit den robusten Stahlboxen weiterhin explodieren wird. Wer also eine Veranlagung bzw. eine Alternative zu den niedrig verzinsen Veranlagungen sucht, wird mit den Containern seine wahre Freude haben.

Posted Juli 25th, 2013 in Finanzen.

Leave a response: